Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • PUBLIKATION: Lektüren. Positionen zeitgenössischer Philologie
    Hg. v. Luisa Banki und Michael Scheffel. [mehr]
  • Noch freie Plätze: Praktika an indischen Universitäten
    Im Rahmen der von Prof. Dr. U. Kocher verantworteten Germanistischen Institutspartnerschaft mit der... [mehr]
  • PUBLIKATION: Ek Ajnabi Se Mulakat. German Bhashi Stri-Lekhan
    Hrsg. v. Namita Khare und Madhu Sahni, Calcutta 2017. [mehr]
  • Jobtalk Master: Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    Marion Meyer vom Von der Heydt-Museum Wuppertal wird am 18. Mai 2017 um 18 Uhr in O.08.27 den... [mehr]
zum Archiv ->

Was ist Allgemeine Literaturwissenschaft?

Im Fach AL in Wuppertal können Sie den Masterstudiengang Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft studieren.

Das Fach Allgemeine Literaturwissenschaft (kurz: AL) - an anderen Universitäten häufiger unter dem Namen "Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft" oder "Komparatistik" anzutreffen - beschäftigt sich anders als die Nationalphilologien Germanistik, Anglistik und Romanistik potentiell mit der gesamten literarischen Produktion aller Zeiten und Länder. Zum ersten bemüht sich die AL als Literaturtheorie um Grundlagen einer 'Philosophie' der Literatur und um die Ermittlung abstrakter Universalien von Literatur: sie kann sich beispielsweise die Frage stellen, was generell unter "Erzählen" zu verstehen ist, und wird zu deren Beantwortung Erzähltexte aus den verschiedensten Nationalliteraturen und Kulturtraditionen und vielleicht sogar das mündliche Alltagserzählen auf ihre gemeinsamen Züge hin überprüfen. Als Grundlagenwissenschaft ist sie nicht vordringlich an der Interpretation des einzelnen Textes interessiert, sondern erforscht lieber den Vorgang des Interpretierens schlechthin; ebenso strebt sie weniger nach Bewertung des einzelnen Textes als nach Erkenntnis der Bedingungen literarischer Wertung. 

Zum zweiten untersucht die AL als Komparatistik oder Vergleichende Literaturwissenschaft die Beziehungen zwischen verschiedenen Nationalliteraturen, aber auch zwischen verschiedenen Künsten und Medien (z.B. zwischen literarischen Texten und ihren Illustrationen, literarischen Texten und ihren Verfilmungen etc.). Schließlich ist die AL ein Fach, das im Rahmen der Methodologie ihre Methoden des Herangehens an literarische Texte einer stetigen Reflexion unterzieht. Sie überprüft, ob sich das methodische Instrumentarium anderer Wissenschaften zur Anwendung auf literarische Texte eignet und ob durch diese Anwendung Erkenntnisse vermittelt werden, ob es etwa sinnvoll ist, bestimmte Texte mit Modellen der Psychoanalyse zu betrachten oder die Literatur als System im Sinne der soziologischen Systemtheorie aufzufassen.